Gegenseitig profitieren

der Volksverein... ... als Dienstleister


Sie als Wirtschaftsunternehmen schaffen mittelbar Arbeitsplätze für Niedrigqualifizierte, indem Sie uns mit entsprechenden Dienstleistungen beauftragen. Ein erfolgreiches Beispiel dafür ist die Gebrauchtkleidersammlung im Auftrag der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) im Bistum Aachen, die das Qualitätssiegel "Fairwertung" trägt.

... als Produzent


Über sinnvolle Arbeitsgelegenheiten wie z.B. die Produktion von hochwertigen Möbeln oder mehrfach ausgezeichnetem Rapsöl trainieren wir Langzeitarbeitslose für den ersten Arbeitsmarkt. Eine Kooperation könnte sich hier in der Abnahme der Produkte ergeben.

... als Berater zu Jobs für Geringqualifizierte


Um Menschen mit einer geringeren Qualifikation in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren, werden entsprechende Angebote von Seiten der Wirtschaft benötigt. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Arbeitsabläufe und Verfahrenswege hinsichtlich ihres Aufgabenpotenzials für Geringqualifizierte zu analysieren und passende Bewerber zu finden.

Wiedereingliederung als gemeinsame Aufgabe


Der Wiedereintritt ins Berufsleben verläuft nach einer langen Arbeitslosigkeit nicht immer ohne Probleme. Dies fordert ein besonderes Engagement der beteiligten Unternehmen. Wir stehen Ihnen und den Neueingestellten beratend, unterstützend und vermittelnd zur Seite.

Testimonials Alfons Bäumer, Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB - Aachen):


"Wir bekommen eine ausgezeichnete Dienstleistung und tragen mit der Sammlung und Wiederverwertung von Gütern zur nachhaltigen Verwertung von Ressourcen bei. Zudem können in Kooperation mit dem Volksverein langzeitarbeitslose Frauen und Männer in Arbeit integriert und Qualifizierung ermöglicht werden."

Eugen Viehof, Unternehmer Vibro-Gruppe und vorsitzender Kooperationspartner Clean-up-MG:


"Den Lebensraum Stadt sauber zu halten packen wir schon fast ein Jahrzehnt gemeinsam an. Raum zur Erprobung von Leben und Arbeit beim Volksverein zu schaffen, das unterstütze ich. Das gemeinsame Projekt ist Ausdruck einer gelungenen Kooperation von Unternehmerinitiative und Sozialunternehmen."

Matthias Merbecks, Leiter betrieblicher Sozialdienst:


"Über 220 langzeitarbeitslose Menschen konnten in den letzten fünf Jahren in den ersten Arbeitsmarkt integriert oder zu weitergehenden beruflichen Bildungsmaßnahmen aktiviert werden.“

Peter und Thomas Finis, Geschäftsführer:


"Als Lieferant von Produkten haben wir regelmäßig Kontakt zu den Verantwortlichen beim Volksverein. So konnten wir selber wiederholt schon Mitarbeiter auf deren Empfehlung hin einstellen oder haben auch anderen Kunden schon empfohlen den Kontakt mit dem Volksverein zu suchen."

Gabriele Teufel, Geschäftsführerin GEM und Vorstand Clean-up-MG:


"Aus der gemeinsamen Verantwortung und Kooperation von städtischer Straßenpflege, Clean-up-MG und dem Volksverein wurden wir wiederholt auch auf scheinbar leistungsschwächere Teilnehmerinnen aufmerksam. Zwischenzeitlich haben wir schon mehrere Männer aus der Clean-up-Gruppe befristet oder dauerhaft zur Erfüllung der GEM-Aufgaben einstellen können."