„Mord auf der Couch“ Auch in diesem Jahr wird der Volksverein wieder an den „Gladbacher Krimitagen“, die unter Federführung des Kulturzentrums BIS starten, teilnehmen.

08.11.2018 Unter dem schon traditionellen Motto „Mord auf der Couch“ werden am Donnerstag, dem 8. November um 19:30 Uhr drei Autoren einen interessant-amüsanten Benefiz-Krimiabend gestalten.

Autorin Jutta Profijt; Copyright: Doris Seffern

Autor Carsten Sebastian Henn; Copyright: Mirko Polo

AutorInnen Kirsten Püttjer und Volker Bleeck; Copyright: Sandra Gätke

Jutta Profijt, im Jahr 2010 Initiatorin der ersten von jetzt neun Couchlesungen ist frisch gekürte Preisträgerin des Friedrich Glauser Preises 2018 mit Ihrem Krimi „Unter Fremden“ Nach fünf Regio-Krimis kam mit Pascha, der rotzfrechen Leiche aus den kultigen Kühlfach-Krimis, der große Durchbruch. 2013 hat sie beim Volksvereins-Jubiläumskalender „Kriminell lecker“ mit einem Beitrag Ihre kulinarische Kompetenz gezeigt „Der Gärtner isst wie der Mörder - Gemüse Trallala“.

Carsten Sebastian Henn,  geboren in Köln, lebt in Hürth. Er gilt mit seiner Krimi-Reihe um den Ahrtaler Koch Julius Eichendorff und dem Piemont-Bestseller „Tod & Trüffel“ als Deutschlands König des kulinarischen Krimis“ (WDR). Auch durch seine Sachbücher über Wein und den eigenen Weinberg erzielt er bundesweit Aufmerksamkeit.

Für den Volksvereins-Jubiläumskalender „Kriminell lecker“ hat Carsten Sebastian Henn die Seiten vom Kritiker zum Koch gewechselt und seine „F(R)iesling-Schaumsuppe“ präsentiert.  

Kirsten Püttjer und Volker Bleeck - Kirsten Püttjer, Hamburgerin und freiberufliche Texterin und Autorin trifft auf Niederrhein. Volker Bleeck – ebendort geboren und aufgewachsen. Beide kriminalisieren neben anderen medialen Tätigkeiten.  Seit einigen Krimis und Kurzgeschichten „weiß das Ehe- und Autorenpaars Püttjer/Bleeck inzwischen die Antwort auf die Frage wie man zu zweit ein Buch schreibt: genau so. Kirsten Püttjer und Volker Bleeck leben und schreiben in Hamburg und wo immer es geht.“

Dr. Rita Mielke, „Testimonialfrau“ für die Ausbildungspatenaktion des Volksvereins und langjährige ehrenamtliche Unterstützerin der Arbeit wird wie schon seit vielen Jahre die Moderation des Abends übernehmen.

 

Der Eintritt für diese Benefizlesung beträgt 12 €, ermäßigt (ALG2-Empfangende, Studierende, etc.) 8 €.